News

Karate

3 Altdorfer Karatemeister bestanden ihre nächsthöhere Prüfung

Kürzlich fand in Altdorf ein bayernweit ausgeschriebener Karate-Lehrgang statt. Zum Abschluss dieses Tages-Lehrgangs wurden auch DAN-(Meister)Prüfungen bis einschließlich zum 5. DAN angeboten. Von den Altdorfern stellten sich Erwin Wurdack, Erwin Bauer sowie Frank Leffler dieser nicht alltäglichen Herausforderung. Nach Beendigung der schwierigen Prüfung konnten alle 3 glücklich ihr DAN-Diplom in Empfang nehmen. Die beiden Prüfer Peter Kreissl (6. DAN) und Max Altinger (5. DAN) lobten die gezeigten durchwegs sehr guten Leistungen. Erwin Wurdack trägt nun den 2. DAN, Erwin Bauer und Frank Leffler sind nunmehr Träger des 3. DAN. Die Vorstandschaft der DJK beglückwünscht die erfolgreichen Prüflinge ganz herzlich!

Die Karateabteilung der DJK nimmt aktuell wieder neue Mitglieder auf. Trainiert wird im Untergeschoss der neuen Zweifachturnhalle auf dem Altdorfer Sportgelände. Ein kostenloses und unverbindliches Probetraining ist jederzeit möglich. Informationen und Anmeldung während der Trainingsstunden beim jeweils anwesenden Trainer oder auf der Homepage der DJK Altdorf.

DAN Prüfung Altdorf

Von links nach rechts: Prüfer Max Altinger, Frank Leffler, Erwin Bauer, Erwin Wurdack, Prüfer Peter Kreissl

Für die Kinder und Jugendlichen der Karateabteilung  fand vor Ostern die Osterhasentrophy 2019 statt, um ein bisschen Wettkampfluft zu schnuppern. Nach intensiver Vorbereitung durch die Trainer der Kinder- und Jugendsparte war den kleinen Karatekas bewusst, was auf sie zukam. Die Nervosität und die Aufregung vor diesem Termin war auch im Training deutlich spürbar. Denn es ist schon etwas anderes, sich mit anderen zu messen als einfach nur ins Training zu gehen. Die, die sich das zutrauten, traten in den Bereichen Kata (Form) und Kumite (Kampf) gegeneinander an. Fortgeschrittene und Anfänger waren dabei in getrennten Gruppen. Jeweils zwei Teilnehmer wurden von der Jury der drei Kampfrichter bewertet, um den Sieger in den jeweiligen Bereichen zu ermitteln. Dabei waren natürlich auch viele Emotionen im Spiel, letztlich überwog allerdings bei allen die Freude, dabei gewesen zu sein.

Die Sieger erhielten einen Osterhasen in Gold. Für den zweiten Platz gab es einen Osterhasen in Silber, für den dritten einen in Bronze. Aber alle anderen Teilnehmer erhielten natürlich auch einen kleinen „Tr-osterhasen“. (s. Bild)

Anfänger:

Kata: 

1. Elias Wodnitzk
2. Niklas Haindl
3. Katharina Klinger

Kumite:

1. Niklas Haindl
2. Katharina Klinger
3. Elias Wodnitzki

Fortgeschrittene:

Kata:  

1. Maximilian Kirmaier
2. Maxim Schmidt
3. Erwin Murnleitner

Kumite:
1. Maximilian Kirmaier
2. Maxim Schmidt
3. Patrick Haindl

Wer auch einmal Wettkampfluft schnuppern möchte oder überhaupt einmal die faszinierende Kampfsportart Karate kennenlernen möchte, ist herzlich eingeladen, am Donnerstag nach den Ferien um 17 Uhr im Keller der Doppelturnhalle vorbeizukommen, um während des Anfängertrainings ein Schnuppertraining zu absolvieren.

DSCN2254

Bildergalerie

Altdorfer Trainer erreicht Rang eines Großmeisters

Am Wochenende fand in Ingolstadt eine bundesweit ausgeschriebene sogenannte „Hohe DAN-Prüfung“ statt. Darunter versteht man Prüfungen zu hohen Meistergraden, zu der sich nicht jeder Karateka einfach anmelden und dann automatisch teilnehmen kann. Dies ist nur bis maximal zum 5. DAN möglich. Für die Zulassung zur Prüfung für höhere Meistergrade ab dem 6. DAN aufwärts werden weitaus höhere Anforderungen gestellt: neben einem speziellen Antrag an die Stilrichtungsreferenten und das Präsidium des Deutschen Karateverbandes (DKV), der mindestens 1 Jahr vor dem Prüfungstermin gestellt werden muß, ist die Einreichung einer schriftlichen Facharbeit aus dem Bereich des Karatesports obligatorisch. Außerdem reichen allein das technische Können für den angestrebten Grad nicht aus, sondern es werden zur Zulassung weitere Kriterien herangezogen wie die obligatorische jahrzehntelange aktive Ausübung des Karatesportes, Führung eines Karatevereins, jahrelange Funktionärs-Tätigkeiten für den Karateverband sowie aktiver Nachweis als Trainer und Prüfer. Wesentlich ist auch eine anerkannte jahrzehntelange Vorbildfunktion für den Karatenachwuchs und die Förderung des Karatesports. Auch dieses Jahr wurden wie schon in den vergangenen Jahren deshalb nicht alle Bewerber für diese hohe Prüfung zugelassen. Peter Kreissl betreibt seit nunmehr 42 Jahren ununterbrochen Karate. Nachdem er 5 Jahre lang in Straubing einen Karateverein aufgebaut hatte, kam er 1981 berufsbedingt nach Landshut und gründete noch im gleichen Jahr die Karateabteilung der DJK-SV Altdorf, für die er bis heute als deren höchstgraduierter Trainer und Abteilungsleiter aktiv ist. Mittlerweile hat er aus seiner Abteilung etliche Meister und qualifizierte Trainer hervorgebracht. Peter Kreissl hat neben zahlreichen anderen Lizenzen die B-Trainerlizenz im Leistungssport sowie die A-Prüferlizenz im DKV inne, d.h. er ist berechtigt, innerhalb eines 2-köpfigen Prüfergremiums bundesweit Schwarzgurtprüfungen bis zum 5. DAN Meistergrad abzunehmen. Weiterhin ist er seit vielen Jahren Mitglied im Schiedsgericht des Bayerischen Karatebundes (BKB), dem Landesverband des DKV. Nach mehrstündiger intensiver praktischer und theoretischer Prüfung überreichte das hochrangige Prüferteam Peter Kreissl das DAN-Diplom für den 6. DAN. Vorsitzender des mehrköpfigen Prüfungskollegiums war kein Geringerer als Fritz Nöpel aus Nordrhein-Westfalen. Er ist als Träger des 10. DAN der derzeit höchstgraduierte Karateka des Deutschen Karateverbandes und bereits jetzt schon eine lebende Legende. Nöpel lobte dabei explizit die ausgezeichnete Vorbereitung von Peter Kreissl auf diese schwierige Prüfung sowie die dargebotenen technischen Vorführungen. Peter Kreissl gehört mit dem 6. DAN aktuell zu den höchsten Würdenträgern in ganz Niederbayern. Wir gratulieren herzlich!

6 DAN Peter Kreissl


Die Karateabteilung bietet Interessenten jederzeit die Möglichkeit eines kostenlosen Probetrainings. Interessenten sind dazu herzlich willkommen. In Altdorf trainieren aktuell Karateka von 7 bis 70 Jahren. Bei normaler Gesundheit kann jeder mit dem Karate beginnen, auch noch im höheren Alter. Detaillierte Informationen über die Abteilung und zu den Trainingszeiten finden Sie hier
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok