News

Karate

Altdorfer Trainer erreicht Rang eines Großmeisters

Am Wochenende fand in Ingolstadt eine bundesweit ausgeschriebene sogenannte „Hohe DAN-Prüfung“ statt. Darunter versteht man Prüfungen zu hohen Meistergraden, zu der sich nicht jeder Karateka einfach anmelden und dann automatisch teilnehmen kann. Dies ist nur bis maximal zum 5. DAN möglich. Für die Zulassung zur Prüfung für höhere Meistergrade ab dem 6. DAN aufwärts werden weitaus höhere Anforderungen gestellt: neben einem speziellen Antrag an die Stilrichtungsreferenten und das Präsidium des Deutschen Karateverbandes (DKV), der mindestens 1 Jahr vor dem Prüfungstermin gestellt werden muß, ist die Einreichung einer schriftlichen Facharbeit aus dem Bereich des Karatesports obligatorisch. Außerdem reichen allein das technische Können für den angestrebten Grad nicht aus, sondern es werden zur Zulassung weitere Kriterien herangezogen wie die obligatorische jahrzehntelange aktive Ausübung des Karatesportes, Führung eines Karatevereins, jahrelange Funktionärs-Tätigkeiten für den Karateverband sowie aktiver Nachweis als Trainer und Prüfer. Wesentlich ist auch eine anerkannte jahrzehntelange Vorbildfunktion für den Karatenachwuchs und die Förderung des Karatesports. Auch dieses Jahr wurden wie schon in den vergangenen Jahren deshalb nicht alle Bewerber für diese hohe Prüfung zugelassen. Peter Kreissl betreibt seit nunmehr 42 Jahren ununterbrochen Karate. Nachdem er 5 Jahre lang in Straubing einen Karateverein aufgebaut hatte, kam er 1981 berufsbedingt nach Landshut und gründete noch im gleichen Jahr die Karateabteilung der DJK-SV Altdorf, für die er bis heute als deren höchstgraduierter Trainer und Abteilungsleiter aktiv ist. Mittlerweile hat er aus seiner Abteilung etliche Meister und qualifizierte Trainer hervorgebracht. Peter Kreissl hat neben zahlreichen anderen Lizenzen die B-Trainerlizenz im Leistungssport sowie die A-Prüferlizenz im DKV inne, d.h. er ist berechtigt, innerhalb eines 2-köpfigen Prüfergremiums bundesweit Schwarzgurtprüfungen bis zum 5. DAN Meistergrad abzunehmen. Weiterhin ist er seit vielen Jahren Mitglied im Schiedsgericht des Bayerischen Karatebundes (BKB), dem Landesverband des DKV. Nach mehrstündiger intensiver praktischer und theoretischer Prüfung überreichte das hochrangige Prüferteam Peter Kreissl das DAN-Diplom für den 6. DAN. Vorsitzender des mehrköpfigen Prüfungskollegiums war kein Geringerer als Fritz Nöpel aus Nordrhein-Westfalen. Er ist als Träger des 10. DAN der derzeit höchstgraduierte Karateka des Deutschen Karateverbandes und bereits jetzt schon eine lebende Legende. Nöpel lobte dabei explizit die ausgezeichnete Vorbereitung von Peter Kreissl auf diese schwierige Prüfung sowie die dargebotenen technischen Vorführungen. Peter Kreissl gehört mit dem 6. DAN aktuell zu den höchsten Würdenträgern in ganz Niederbayern. Wir gratulieren herzlich!

6 DAN Peter Kreissl


Die Karateabteilung bietet Interessenten jederzeit die Möglichkeit eines kostenlosen Probetrainings. Interessenten sind dazu herzlich willkommen. In Altdorf trainieren aktuell Karateka von 7 bis 70 Jahren. Bei normaler Gesundheit kann jeder mit dem Karate beginnen, auch noch im höheren Alter. Detaillierte Informationen über die Abteilung und zu den Trainingszeiten finden Sie hier
Die Karatabteilung der DJK-SV Altdorf veranstaltet nach längerer Zeit wieder einen Karate-Anfängerkurs. Dieser richtet sich speziell an Jugendliche ab ca. 16 Jahren, Erwachsene und Wiedereinsteiger. Nach oben hin sind bei normaler gesundheitlicher Verfassung kaum Grenzen gesetzt. Der Kurs beginnt am Donnerstag, den 25. Januar um 19:00 Uhr im Spiegel-Trainingsraum im Untergeschoss der Zweifachturnhalle auf dem Sportgelände der DJK an der Böhmerwaldstraße. Es wird während der Kursdauer einmal wöchentlich jeweils Donnerstags von 19:00 bis 20:30 Uhr trainiert. Der gesamte Kurs dauert 10 Abende und kostet für Nichtmitglieder € 60,--. Für Teilnehmer, die bereits Mitglied der DJK Altdorf sind, ist er kostenlos; am ersten Abend ist allerdings als Nachweis ein gültiger DJK-Mitgliedsausweis vorzulegen. Spezielle Kleidung ist nicht nötig – normale Sportbekleidung (z.B. Trainingsanzug) genügt. Nach Beendigung des Kurses besteht bei Gefallen selbstverständlich die Möglichkeit, ordentliches Mitglied der Karateabteilung zu werden. Dort kann dann in verschiedenen Leistungs- und Altersgruppen und an mehreren Wochentagen unter verschiedenen Trainern trainiert werden.

Die Karateschüler in Altdorf werden ausschließlich von hochgraduierten Lizenztrainern mit jahrzehntelanger Erfahrung unterrichtet. Inhalte des Anfängerkurses sind natürlich vor allem das Erlernen der Karate-Grundtechniken, aber auch theoretische und praktische Einheiten realistischer Selbstverteidigung gehören dazu. Aufwärmgymnastik und Dehnungsübungen mit dazu passender rhytmischer Musikuntermalung runden das Spektrum ab, denn auch der Spaß soll bei aller Ernsthaftigkeit im Training nicht zu kurz kommen.

Die Altdorfer Karatesportler sind allesamt und ausschließlich Mitglieder im Deutschen Karateverband (DKV). Dies ist nicht bei allen Landshuter Vereinen in Stadt und Umgebung der Fall. Interessenten sollten bei Anmeldung in einem Karateverein deshalb unbedingt darauf achten, daß dies der Fall ist, denn der DKV ist der größte Fachverband für Karate in Deutschland und Mitglied sowie offizieller Repräsentant für diesen Sport im Deutschen Olympischen Sportbund. Und nur die dort erworbenen Qualifikationen und Graduierungen sind auch offiziell und international anerkannt. Graduierungen, wie sie oft von privaten und auf Kommerz ausgerichteten Sportschulen (gibt es auch in Landshut) vergeben werden, sind meist ihr Geld nicht wert.

Infos zum Karate allgemein, aber auch zur DJK im speziellen, der Qualifikation ihrer Trainer sowie alle Trainingszeiten finden Sie auf der Homepage der DJK Altdorf unter dem Link http://www.djkaltdorf.de/index.php/abteilungen/karate

Gerne erteilt aber auch Abteilungsleiter Peter Kreissl unter der Rufnummer 8704-1655 oder unter der Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Auskünfte. Eine vorherige Anmeldung zu diesem Kurs wird erbeten.
Karatekinder zeigten gute Leistungen

Vor kurzem fand bei der Karateabteilung der DJK-SV Altdorf ein Nachwuchsturnier für die Mitglieder der Kinderabteilung statt. Nach gründlicher Vorbereitung durch die Kindertrainer der Abteilung fieberten die Teilnehmer der Veranstaltung schon länger entgegen. Das Turnier wurde entsprechend des Alters und den Leistungsklassen in 4 verschiedenen Disziplinen ausgetragen.
Die Gewinner in der Kategorie Kata Anfänger lauten: 1. Maxim Schmid 2. Niklas Haindl 3. Peter Klaric.
Die Kategorie Kumite Anfänger domierten: 1. Maxim Schmid 2. Nils Eckstein 3. Mathias Klaric.
In der Kategorie Kata Fortgeschrittene gab es folgende Plazierungen: 1. Dennis Brüggemann 2. Julia Kirmaier 3. Leo Beck.
In der Kategorie Kumite Fortgeschrittene standen auf dem Treppchen: 1. Patrick Haindl 2. Julia Kirmaier 3. Markus Plesa.

Wer Interesse hat, in Altdorf Karate zu erlernen, ist herzlich eingeladen, jederzeit ein unverbindliches kostenloses Probetraining zu absolvieren. Nähere Informationen auf der Homepage der DJK Altdorf oder telefonisch bei Rolf Kirmaier (Kinder) unter der Telefonnummer 0871-2755091 oder Peter Kreissl (Erwachsene) unter 08704-1655.

Am Donnerstag, dem 25. Januar 2018 beginnt bei der DJK wieder ein spezieller Anfängerkurs für Jugendliche und Erwachsene. Nähere Infos hierzu auf der Homepage der DJK unter der Rubrik Karate bzw. im Informationsblatt „Altdorfer Informationen“ der Gemeinde. Kinder können jederzeit beginnen.

Bei uns unterrichten ausschließlich qualifizierte Übungsleiter und Karatelizenztrainer des Deutschen Karateverbandes (DKV). Der DKV ist der einzige vom Deutschen Sportbund anerkannte Karateverband Deutschlands. Achten Sie darauf, bevor Sie sich für einen Verein oder eine Karateschule entscheiden, ob diese auch Mitglied des DKV ist und die Ausbilder ihre Ausbildungsbefähigungen beim DKV erworben haben. Weiterhin wurde die Karateabteilung der DJK Altdorf mit dem Qualitätszertifikat des DKV ausgezeichnet, das in Bayern nur wenige Vereine erhalten haben. Ein hoher Mitgliedsbeitrag ist nicht zwangsläufig gleichbedeutend mit einem hohen Ausbildungsstandard.

Sieger Kinderturnier 2017
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok