Tischtennis
Mit dem Sieg bei den diesjährigen Meisterschaften des TT-Bezirks Oberbayern Nord gelang Julian Studener ...
julian.lars.bez.m.11.10.20.gaimersheim
... nicht nur ein beeindruckender Erfolg sondern auch die damit verbundene Qualifikation für die im November stattfindenden Verbandsbereichs-Meisterschaften (= Bayern Süd-Ost) in Regensburg. Der Altdorfer setzte sich zunächst problemlos in seiner Vierergruppe als Erster durch und hatte auch im Viertelfinale gegen Raphael Richard vom SV Kumhausen keine größeren Probleme.

Im Halbfinale wartete dann sein Dauerrivale und Trainingskollege Lars Kossubek, der ebenfalls mit einer souveränen Leistung ins Halbfinale vorgestoßen war. Nachdem beide sich aus zahlreichen Vorbegegnungen beinahe auswendig kennen, verlief auch diese Partie wieder eng und packend. Nach 2:2 Sätzen ging es - wie fast immer zwischen beiden - erneut in den fünften Satz, in dem Lars mit 5:1 in Führung gehen konnte. Julian konnte sich im Verlauf des Satzes aber immer näher herankämpfen und schaffte am Ende mit 11:8 den Einzug ins Finale.

Hier hieß der Gegner Noah Maysami. Nach dem umkämpften Halbfinale aber ließ Julian von Beginn an keinen Zweifel aufkommen und siegte am Ende verdient und deutlich mit 3:0. Nach Paul Smoler ist damit auch Julian Studener für die nächsthöhere Ebene - eben die Verbandsbereichs-Meisterschaft Süd-Ost - qualifiziert. In der geht es dann um die Qualifikation für die gesamtbayerischen Meisterschaften im Dezember - so Corona es zulässt.

Lars Kossubek konnte am Ende im Spiel um Platz 3 gegen Maximilian Winnicher noch einen 3:2 Sieg verbuchen, der ihm mit einiger Wahrscheinlichkeit ebenfalls noch die Möglichkeit verschafft, durch eine Nominierung des Bezirks an den Verbandsbereichs-Meisterschaften teilzunehmen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok