Tischtennis

20200927 191229 Kopie

Heimeffekt bleibt aus: immerhin mit einer 4:8-Niederlage nicht gänzlich unter die Räder gekommen ist am vergangenen Sonntag die „Erste“ der DJK Altdorf Tischtennis zu Hause gegen die SpVgg Erlangen in der Oberliga Bayern. Die Qualität der Gastmannschaft (3.) wird bereits dadurch ersichtlich, dass das etatmäßige vordere Paarkreuz dabei gar nicht mit von der Partie war. Die Niederbayern indes sind nun mit 0:4 Zählern auf den neunten Tabellenplatz abgerutscht.

Im vorderen Paarkreuz musste sich zunächst Georg Gangl gegen Kenan Birkmann unglücklich in vier Sätzen geschlagen geben. Die folgenden Einzelpartien von Sebastian Eben, Pirmin Schmachtenberger, Helmut Wagensonner und Wolfgang Maier fielen allesamt in drei glatten Sätzen an die Mittelfranken. Erst Klaus Schweiger (Bild), der erneut für Deepash Bhagwani in die Bresche sprang, konnte zum Abschluss des ersten Durchgangs in vier Sätzen einen Zähler gegen Norbert Speckner verbuchen. Ebenfalls ein 3:1-Sieg gelang daraufhin Georg Gangl gegen Lukas Soucek. Die beiden Viersatzniederlagen von Sebastian Eben gegen Kenan Birkmann respektive Pirmin Schmachtenberger gegen Tomas Flicek bedeuteten zwar bereits den Erlanger Sieg. Nichtsdestotrotz erzielte daraufhin Helmut Wagensonner einen starken Dreisatzerfolg gegen den weitaus höher eingestuften Damir Prstec. Anschließend durfte auch Wolfgang Maier seinen ersten Oberliga-Sieg gegen Norbert Speckner (3:0) feiern. Die abschließende Niederlage in vier Sätzen von Klaus Schweiger gegen Tobias Riegel bedeutete jedoch die 4:8-Pleite am zweiten Spieltag der Saison.

Ergebnisse: Gangl – Birkmann 1:3 (11:6, 9:11, 11:13, 11:13); Eben – Soucek 0:3 (6:11, 8:11, 3:11); Schmachtenberger – Prstec 0:3 (6:11, 10:12, 8:11); Wagensonner – Flicek 0:3 (9:11, 7:11, 4:11); Maier – Riegel 0:3 (9:11, 9:11, 3:11); Schweiger – Speckner 3:1 (11:6, 10:12, 11:7, 11:1); Gangl – Soucek 3:1 (3:11, 11:9, 11:5, 11:7); Eben – Birkmann 1:3 (9:11, 7:11, 12:10, 3:11); Schmachtenberger – Flicek 1:3 (11:5, 8:11, 7:11, 9:11); Wagensonner – Prstec 3:0 (11:9, 14:12, 14:12); Maier – Speckner 3:0 (11:8, 11:5, 11:0); Schweiger – Riegel 1:3 (11:8, 6:11, 6:11, 7:11).
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok