Aktuelles

Ein ganz großes Wettkampfwochenende haben die Leichtathleten des DJK SV Altdorf in den vergangenen beiden Tagen bei den Bayerischen U16 Meisterschaften der Leichtathleten in Erding erlebt. Das Team aus der Markgemeinde kam von den Titelkämpfen, wegen Corona spät im Jahr, und trotzdem mit beachtlich starken Teilnehmerfeldern, mit zwei Medaillen zurück.

Schon am Samstag zeigte die 4x100m Staffel der LG Region Landshut mit 51,42s einen guten Auftritt mit den drei Altdorfer Sprinterinnen Michelle Appelon, Johanna Steiger und Eva Schlaffer und der Ergoldsbacherin Emma Lohr und holte sich einen Fünften Platz, nur 3 zehntel Sekunden hatten zu einer Medaille gefehlt. Es war aber auch ein sehr junges Team, das wir hier am Start hatten und von dem in den nächsten Jahren noch viel zu erwarten ist. Am späten Nachmittag folgte dann der erste große Auftritt von Eva Schlaffer, die in einem unglaublich hochklassigen Speerwurf-Finale gleich zweimal den Niederbayerischen Rekord verbesserte, und am Ende mit herausragenden 39,05m doch nur den vierten Platz holte. In diesem Wettbewerb wurde auch der Bayerische Rekord auf mehr als 42m verbessert. So steht Eva Schlaffer nun in den Rekordbüchern, nur die ersehnte Medaille war noch nicht da. Aber es sollte ja noch einen zweiten Tag geben.

Der Sonntag begann am Vormittag mit den Vorläufen über 100m. Dort erreichten trotz guter Leistungen Michelle Appelon (13,57s), Johanna Steiger (13,65s)  und Sarah Endres (13,79s) nicht die beiden Finalläufe. Für Michelle, die aus dem jüngeren Jahrgang in die U16 hochgestartet war, fehlte nur ein zehntel Sekunde zum Einzug in die Finalläufe – ein Wimpernschlag. Und genau diesen Wimpernschlag vorne lag nach den Vorläufen überraschend mit 13,12s Eva Schlaffer, und zwar vor dem gesamten Feld. Gerechnet hatte damit vor den Landesmeisterschaften wohl niemand, und für Eva begannen zwei lange Stunden warten auf das Finale.

In dieser Zeit begann für Luisa Englisch wenige Meter neben dem 100m-Ziel der Hochsprungwettbewerb der w14. Es folgte die wohl beste Stunde für die Leichtathletikabteilung des DJK SV Altdorf. Luisa übersprang im ersten Versuch souverän die 1,46m und musste genau zeitgleich mit dem 100m Finale den zweiten Sprung ihres Wettbewerbs absolvieren. Als sie gerade die 1,51m erfolgreich gemeistert hatte, liefen auf der Zielgeraden die Sprinterinnen ins Ziel. Eva Schlaffer hatte einen hervorragenden Start erwischt und lag zunächst vorne, fiel dann aber ein klein wenig zurück, während sie auf den letzten Metern in einem Wimpernschlagfinale mit einem ganz starken Finish doch wieder ganz nach vorne sprinten konnte. 13,08s über 100m – Eva Schlaffer ist Bayerische Jugendmeisterin – eine große Überraschung für die 14jährige und das Leichtathletik-Team aus Altdorf. Es ist natürlich auch der erste Landesmeistertitel im Sprint für eine Sportlerin aus der Marktgemeinde.
Im Ziel der 100m Sprints gab es dann einen kurzen Glückwunsch durch Luisa Englisch, die gleich danach schon 1,54m aufliegen hatte, es waren noch sieben Springerinnen im Wettbewerb. Und Luisa tat sich schwer und schaffte die Höhe erst im dritten Versuch. Es ging also mit 1,57m – neuer Bestleistung für Luisa – weiter. Schon der erste Versuch war recht gut, im zweiten Versuch schaffte sie dann erstmals diese Höhe. Nur zwei weitere Springerinnen konnten ebenfalls die 1,57 überqueren. Drei gute Versuche über 1,60m, die sehr knapp gerissen waren, beendeten dann den Wettkampf von Luisa Englisch – die Bronzemedaille war ihr sicher.

Bild: Luisa Englisch (Bronze) und Eva Schlaffer (Gold) gewannen Medaillen
iIMG 9741

Bild: Bestzeit für Eva Schlaffer über 100m
iBildEva

Bild: Luisa Englisch (rechts) bei der Siegerehrung im Hochsprung
iBildLuisa

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok