Tischtennis

IMG 1340 Large

Schon wieder ein 8:8-Remis: erneut unentschieden trennten sich die DJK Altdorf und der DJK SB Landshut am vergangenen Samstag beim Rückrundenderby in der TT-Verbandsoberliga Süd. Ein solidarisches Pünkterl für jeden ist zwar ganz nett, hilft allerdings keinem der beiden Teams so richtig weiter, zumal es am unteren Ende der Tabelle zunehmend brodelt. Auf Tabellenplatz sieben liegend sind die Dreihelmenstädter nur zwei Punkte vom Relegationsplatz entfernt. Zwar hat man im Altdorfer Lager drei weitere Zähler auf dem Konto (12:12, Position sechs), jedoch ist der sichere Hafen noch nicht erreicht.

In den Eingangsdoppeln konnten lediglich Dean Shu/ Georg Gangl ihre Kontrahenten Thomas Synkule/ Michael Ruhland in vier Sätzen in Schach halten. Sebastian Eben/ Julian Thase hatten in fünf Sätzen das Nachsehen gegen David Carstens/ Mario Pfannenstein und auch Pirmin Schmachtenberger/ Helmut Wagensonner gerieten gegen Markus Betz/ Florian Meßmann in drei glatten Sätzen ins Hintertreffen.

Im vorderen Paarkreuz ließen sich Dean Shu und Georg Gangl nicht lumpen und schickten Thomas Synkule respektive David Carstens nach jeweils drei Sätzen vom Tisch. Sebastian Eben (Bild) kompensierte durch einen 3:1-Erfolg gegen Markus Betz zudem die Fünfsatzniederlage von Julian Thase gegen Mario Pfannenstein. Im hinteren Paarkreuz stand der ungefährdete 3:0-Sieg von Pirmin Schmachtenberger der 0:3-Niederlage von Helmut Wagensonner gegen Florian Meßmann gegenüber, sodass die Hausherren mit nun einer 5:4-Führung in den zweiten Einzeldurchgang starteten.

Nun stand in jedem Paarkreuz eine Punkteteilung zu Buche. Dean Shu konnte an seine Leistung der ersten Partie anknüpfen und erreichte einen 3:1-Sieg gegen David Carstens. Georg Gangl jedoch unterlag diesmal in fünf Sätzen Thomas Synkule. Während Sebastian Eben wiederum als Sieger gegen Mario Pfannenstein (3:1) hervorging, musste sich Julian Thase erneut gegen Markus Betz (0:3) geschlagen geben. Auch Pirmin Schmachtenberger unterstrich durch den 3:1-Sieg gegen Florian Meßmann seinen Sahnetag. Die 0:3-Niederlage von Helmut Wagensonner gegen Michael Ruhland bedeutete schließlich die Entscheidung im Schlussdoppel, in dem die Zeichen zumindest auf dem Papier für einen Altdorfer Sieg standen, da doch Dean Shu und Georg Gangl bis dahin eine Doppelbilanz von 10:1 vorweisen konnten. Tatsächlich jedoch waren es David Carstens/ Mario Pfannenstein, die in vier Sätzen die Oberhand behielten, und somit das 8:8-Remis herstellten. 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok