Tischtennis
Zugegeben, ein bisschen geschummelt war`s schon, ...
samuel.tom.21.7.19
... was die Augenhöhe bezogen auf die Körpergröße betrifft.

Aber was die spielerische Qualität betrifft, macht der 9 1/2 jährige Samuel Kuhl alle Anstalten in die Fußstapfen seines um fünf Jahre älteren Vereinskollegen zu treten. Als Sieger der U11-Schüler auf der Verbandsrangliste Bayern Süd und aktuelle Nummer fünf der bundesdeutschen Rangliste lässt der kleine Eugenbacher derzeit keine Wünsche offen, wenn es um seine spielerische Entwicklung geht.

Tom Schweiger als frischgebackener zweifacher Bronzemedaillengewinner der Schüler bei den Jugendeuropameisterschaften 2019 sieht`s als aktueller Jugendnationalspieler natürlich mit der nötigen Gelassenheit,  was sein jüngerer Nachfolger so treibt bei den Schülern U11. Und hat sich dankenswerter Weise auch gleich noch für ein Foto "auf Augenhöhe" zur Verfügung gestellt, bevor es wieder an die Sportschule nach München ging.

Und während sich im Münchner Sportgymnasium nun der bayerische Tischtennisverband um die sportliche Entwicklung von Tom Schweiger kümmert, da sorgt für Samuel Kuhl und den Altdorfer Nachwuchs, der den Ehrgeiz hat mal in Richtung 1. Herren oder höher aufzuschlagen, Jugendtrainer Thomas Feilmayr dafür, dass das ganze kein Traum bleiben muss.

Für Thomas Feilmayr auch kein ungewohntes Terrain, schließlich hatte er auch schon Tom Schweiger "in der Hand" - und auch schon den Ex-Ruhmannsfeldener Daniel Rinderer. Und der wurde immerhin heuer - auch bei den Jugendeuropameisterschaften - Dritter mit der Mannschaft bei der Jugend.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok