Tischtennis
 DSC6305

Zwei 8:8-Remis stehen für die Tischtennis-Herren der DJK Altdorf zu Buche, die am vergangenen Samstag den Tabellendritten TV Dillingen empfangen und am Sonntag auswärts beim Rangzehnten TSV Königsbrunn serviert haben. Die Niederbayern sind nun zwar vorübergehend mit 16:18 Zählern auf Platz sieben geklettert, haben jedoch bereits zwei Spiele Vorsprung auf den Verfolger DJK SB Regensburg. In Bezug auf die Gesamtsituation und das Restprogramm der Oberpfälzer deutet die Punkteausbeute nun unmittelbar auf Relegation hin. 

In der Samstags-Partie gegen den TV Dillingen konnten lediglich Georg Gangl/ Tom Schweiger gegen Andreas Brandt/ Michael Wojnarowicz in fünf Sätzen punkten. Reiner Eckert/ Sebastian Eben blieben gegen Mohamed Azzam/ Ulrich Foag ohne Satzgewinn. Nur unwesentlich besser erging es dem Dreierdoppel, bestehend aus Pirmin Schmachtenberger/ Julian Thase, gegen Benedikt Hirner/ Sandro Hofmann (1:3). 

In den Einzeldurchgängen erwischten die Gastgeber einen recht gelungenen Start, indem nur Georg Gangl (Bild) gegen Ulrich Foag in fünf Sätzen und Pirmin Schmachtenberger gegen Andreas Brandt in vier Sätzen die Segel streichen mussten. Die Siege von Tom Schweiger gegen Mohamed Azzam (3:1), Reiner Eckert gegen Benedikt Hirner (3:0,) Julian Thase gegen Michael Wojnarowicz (3:2) sowie insbesondere auch von Sebastian Eben, der Sandro Hofmann in fünf Sätzen bezwang, drehten den Zählerstand auf die wichtige zwischenzeitliche 5:4-Führung. Auf die zwei starken Siege im zweiten Durchgang von Georg Gangl gegen Mohamed Azzam (3:0) und Tom Schweiger gegen Ulrich Foag (3:1) folgten drei Niederlagen. Reiner Eckert blieb gegen Andreas Brandt (1:3) ebenso erfolglos wie Pirmin Schmachtenberger gegen Benedikt Hirner (0:3) und Julian Thase gegen Sandro Hofmann (2:3). Der darauffolgende glatte 3:0-Sieg von Sebastian Eben gegen Michael Wojnarowicz bedeutete immerhin bereits mindestens eine Punkteteilung. Die Chance auf den Sieg verpassten schließlich im Abschlussdoppel Georg Gangl/ Tom Schweiger gegen Mohamed Azzam/ Ulrich Foag in fünf Sätzen, sodass sich beide Teams mit einem 8:8-Unentschieden trennten.

In der Partie gegen den TSV Königsbrunn konnten schließlich Gangl/ Schweiger (2x) im Doppel punkten sowie Gangl (2x), Schweiger (2x), Eckert (1x), Thase (1x) im Einzel. Als Resultat schlug somit ebenfalls ein solides, wenn auch weniger euphorisches, 8:8-Remis zu Buche.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok