Tischtennis
Tom.17.11.18
Das Bundesranglistenfinale der Schüler A im Visier: Tom Schweiger

Spielfrei bei den Bayerligaherren, trotzdem aber voll gefordert wird an diesem Wochenende Tom Schweiger. Nach einem anstrengenden Lehrgang im Rahmen des Deutschen Tischtennisbundes diese Woche im Olympiastützpunkt Heidelberg geht es für den Altdorfer unmittelbar danach ins schwäbische Dillingen zum TOP 24 der Schüler A. Auf dem zweitätigen Turnier geht es um die Qualifikation zum Bundesranglistenfinale im Januar 2019.

In vier Sechser-Gruppen werden am Samstag zunächst die Teilnehmer für die am Sonntag stattfindende KO-Runde ausgetragen. Matthias Hübgen vom TTC Wemmetsweiler und Marco Panic von Borussia Dortmund dürften dabei die zwei härtesten Gegner sein. Aber auch Sören Dreier (SuS Rechtsupweg), Leon Graf (Sportclub Nestetal) und Luan Ramm (FT Eiche Kiel) müssen erst bezwungen werden. In der Gruppe allerdings geht der an Nummer vier gesetzte Schweiger als Favorit ins Rennen und sollte sich dort auch für die Spiele am Sonntag um die ganz vorderen Plätze qualifizieren.

Zu den weiteren Favoriten sind dann am Sonntag Felix Köhler (TSG Kaiserslautern), Vincent Senkbeil als Sieger des vorhergegangenen TOP 48 (TuS Lachendorf) Bas,tian Steeg (GSV Fröndenberg) und Karl Zimmermann (SG Reichenbach) zu rechnen. Vielleicht gelingt ja eine Revanche für die auf dem TOP 48 erlittenen Niederlagen gegen Felix Köhler (2:3) und Karl Zimmermann (1:3).

Am Ende aber sollte die Teilnahmeberechtigung am Bundesranglistenturnier stehen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok