Tischtennis
Jetzt zählt’s: am kommenden Samstag, 03.11. um 19:30 Uhr gastiert der Tabellennachbar TSV Königsbrunn (Position sechs) in Altdorf. Die Niederbayern - derzeit mit 3:5 Zählern Rangfünfter - werden alles daran setzen, beide Pünkterl in der Böhmerwaldstraße zu behalten und sich damit in der Tischtennis-Verbandsoberliga zu festigen. Ein Selbstläufer wird das allerdings nicht. Die Konkurrenten vom Lechfeld haben sich bereits gegen Westheim (8:8) und Bad Aibling (8:8) teuer verkauft und werden wohl auch in dieser Partie für die Hausherren ein dickes Brett darstellen.

Im vorderen Paarkreuz werden Georg Gangl und Tom Schweiger versuchen, ihrer Favoritenstellung gegenüber Angelo Valentino Bannout und Christian Schupp gerecht zu werden und keinen Punktverlust zuzulassen. In der Mitte bekommen’s Reiner Eckert und Pirmin Schmachtenberger mit Florian Lippert und Marc Heinle zu tun. Beide Schwaben machen ihren Job soweit äußerst passabel, sodass eine Punkteteilung als realistische Zielsetzung erscheint. Auf den hinteren Positionen erwarten sich die Niederbayern wiederum eine hauchdünne Überlegenheit. Hier treffen Thomas Feilmayr (Bild) und Julian Thase auf Roland Kiechle und Ronny Schönborn.Feilmayr 1
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok