Tischtennis
Erfreuliche Resultate auf verschiedenen Ebenen: Tom Schweiger, Paul Smoler und Samuel Kuhl

Tom.Paul.Samuel.21.10.18
Für drei von sechs gestarteten Nachwuchsspielern der TT-Abteilung geht die Turniersaison im laufenden Jahr noch weiter. An zwei langen Turniertagen gelang zunächst Tom Schweiger auf dem Bundesranglistenturnier TOP48 in Norderstedt bei Hamburg mit dem erreichen des Halbfinales die erhoffte und letztlich problemlose Qualifikation zum am 24. und 25. November im bayerischen Dillingen stattfindenen TOP24. Schweiger hatte sich nach einer makellosen Vorrunde auch in der Zwischenrunde mit Siegen gegen Marco Stefanidis und den Hessen Taylor Fox für das Halbfinale qualifiziert. Dort musste er sich diesmal gegen Karl Zimmermann von der SG Blau-Weiß Reichenbach geschlagen geben. Doch schon im November besteht wieder die Chance auf eine Revanche. In Dillingen beim TOP24 dann ist das Ziel das Bundesfinale TOP12, das am 16. und 17. Februar 2019 stattfinden wird.

Gut gemacht hat ihre Sache auch die Jugend, die auf den Bezirksmeisterschaften im oberbayerischen Vohburg vertreten war. Bis auf Florian Meisters, der die Gruppenphase nicht überwinden konnte, schafften es mit Paul Smoler, Samuel Kuhl, Patrick Bauer-Popescu und Julian Studener gleich vier Altdorfer Vertreter in die KO-Runde. Am Ende stand für Paul Smoler Rang fünf zu Buche, was die Qualifikation für die Verbandsbereichsmeisterschaften Bayern Süd-Ost bedeutet. Bei den Schülern B war zwar Samuel Kuhl das Losglück nicht hold, als er bereits im Achtelfinale auf seinen Vereinskollegen Paul Smoler traf. Für den 8-jährigen als Schüler C aber kein Schaden, da er sich dafür durch einen Sieg über Lorenz Rettenberger - ebenfalls noch Schüler C - das Strartrecht für die bayerischen Meisterschaften in dieser Altersklasse im Januar in Donauwörth erkämpfte.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok