DSC6588

Weiter geht’s: nach der 9:6-Schlappe gegen den DJK SB Landshut vergangene Woche muss die DJK Altdorf nun am kommenden Wochenende gleich zweimal ran. Am Samstag empfangen die Niederbayern um 18 Uhr den TV Dillingen in der Grundschulturnhalle, ehe tags darauf um 14 Uhr die Auswärtspartie beim TSV Königsbrunn ansteht. Die Altdorfer Truppe befindet sich aktuell mit 14:16 Zählern auf Rang acht der Tischtennis-Verbandsoberliga, was Relegation bedeuten würde. Der kommende Spieltag soll die Gesamtsituation jedoch nochmal ändern. Freilich gehen die Dillinger – ihrerseits Tabellendritter – am Samstag als Favoriten ins Rennen, allerdings mussten auch sie im Kampf um den Meistertitel bereits den ein oder anderen Rückschlag hinnehmen (18:10 Zähler). Deshalb werden die Hausherren keinesfalls bereits im Vorhinein die Flinte ins Korn werfen und die 1:9-Pleite aus der Vorrunde als zusätzliche Motivation ansehen. Im Spiel gegen den TSV Königsbrunn (10., 5:23 Zähler) hingegen muss unbedingt ein Sieg her, falls man den Kampf um den Klassenerhalt nicht bereits vorzeitig beenden will.

Im Samstagsspiel wollen sich im vorderen Paarkreuz Georg Gangl und Tom Schweiger bei Mohamed Azzam und Ulrich Foag für die Vorrunden-Niederlagen revanchieren. In der Mitte befinden sich Reiner Eckert und Pirmin Schmachtenberger gegen Andreas Brandt und Benedikt Hirner wohl erneut auf dem Außenseiterposten. Auf den hinteren Positionen wird Sandro Hofmann Julian Thase (Bild) und Sebastian Eben ebenfalls keinen leichten Stand vergönnen. Bessere Chancen rechnen sich die beiden hingegen aus gegen Marco Müller.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok