Tischtennis
2.jugend.9.4.16.straubing
Strahlende Gesichter (v. l. n. r.): Paul Haimerl, Max Frei, Alex Graßmann und Lukas Kammermayer

Nach den 4. TT-Jugend hat nun auch die 2. TT-Jugend den Meistertitel geholt, diesmal in Niederbayerns zweithöchster TT-Jugendliga, der 2. Bezirksliga. Und zwar durch Siege am vergangenen Wochenende in Straubing (8:1) und beim Tabellenzweiten TSV Oberalteich (8:5). In der Besetzung Paul Haimerl, Lukas Kammermayer, Alex Graßmann und Max Frei setzte sich die Altdorfer Jugend am Ende souverän mit vier Punkten Vorsprung durch und erkämpfte sich damit die Aufstiegsberechtigung in die 1. Bezirksliga, der höchsten niederbayerischen Spielklasse. Büßte man in der Vorrunde noch drei Minuspunkte ein, so konnte in der Rückrunde mit null Verlustpunkten eine blütenweiße Weste bewahrt werden. Neben der 1. Jugend in der Bayernliga Süd ist die TT-Abteilung der DJK Altdorf damit mit einer weiteren Mannschaft auf überregionaler Ebene vertreten.
tom11.1.15.1
Soll hinten nach zuletzt starken Vorstellungen für Punkte sorgen: Tom Schweiger

Zum letzten Heimspiel der Saison empfängt die 1. Mannschaft am Samstag um 19.30 Uhr den Tabellendritten Post SV Augsburg. Für die Augsburger geht es wohl in dieser Partie nur noch um die goldene Ananas. Altdorf dagegen kann es eine haushohe Niederlage nicht leisten und will zudem nach einer verkorksten Saison mit einem versöhnlichen Ausklang die diesjährige Liga beenden.

Vorne liefern sich Georg Gangl und Pirmin Schmachtenberger hoffentlich sehenswerte Duelle mit Soma Fekete und Oliver Gamm. Christian Huber und Thomas Feilmayr in der Mitte bekommen es mit Max Püschel und Karl-Heinz Mayer zu tun. Hinten warten auf Christian Hans und Tom Schweiger Thomas Wittl und Dieter Voigt.

Besonders Thomas Feilmayr wird`s interessieren ob sein Schützling Schweiger seinen Aufwärtstrend bestätigen kann und das hintere Paarkreuz der Bayernliga schon als Spielfeld für den Altdorfer Nachwuchs geeignet ist.
schueler.b.thannhausen.6.3.16
v.l.n.r.: Florian Meisters, Tom Schweiger, Maximilian Frei, Lukas Kammermayer, Julian Klein (Trainer)

Mit dem Gewinn des bayerischen Meistertitels bei den Schülern B (Jahrgänge 2003 und jünger) ist der TT-Jugend der DJK Altdorf in der Besetzung Tom Schweiger, Lukas Kammermayer, Maximilian Frei und Florian Meisters ein sportliches Glanzlicht gelungen.

Das Altdorfer Quartett setzte sich am vergangenen Wochende im schwäbischen Thannhausen an zwei Turniertagen gegen die Vertreter der anderen bayerischen Regierungsbezirke durch und holte damit dem Titel nach Niederbayern. Zunächst traf man am Samstag als erstem Turniertag auf die südbayerische Konkurrenz aus Oberbayern und Schwaben.

Drei Siege gegen Esting, Oberteisendorf und Waal standen hier am Ende zu Buche und damit die Qualifikation für die Endrunde am Sonntag. Hier traf das Team um Trainer Julian Klein dann auf die beiden Gruppenersten aus Franken und der Oberpfalz.

Nach einem deutlichen 8:1 Sieg gegen Oberviechtach (Oberpfalz) hieß der Gegner um den Titel schließlich FC Adler Weidhausen (Franken). Nach einer spannenden Auseinandersetzung hatte die Altdorfer Jugend am Ende mit 8:6 die Nase knapp vorne und sicherte sich so den ersten Platz.

Mit Tom Schweiger, Maximilian Frei und Lukas Kammermayer stellt die Abteilung ab dem Jahrgang 2004 und jünger allein drei Akteure unter den besten 14 der bayerischen Rangliste und kann sich damit durchaus mit der Jugend der Bundesligisten aus Kolbermoor, Schwabhausen und Hilpoltstein messen.
tom11.1.15.1
Für das Jahr 2016 in den Talentkader des Deutschen Tischtennisbundes DTTB berufen: Tom Schweiger

Eine freudige Überraschung gab`s zu Beginn des neuen Jahres für Tom Schweiger. Nach seiner Nominierung in den D-Kader des bayerischen Tischtennisverbandes im abgelaufenen jahr hat das Ressort für Nominierungen des DTTB (d. h. der zuständige Bundestrainer sowie der Sportdirektor) den Elfjährigen neben zehn weiteren männlichen Nachwuchsspielern für das Jahr 2016  in den Talentkader des DTTB berufen.

Die Berufung in diesen Bundeskader ermöglicht es den Jugendlichen an den Lehrgängen des DTTB teilzunehmen und - bei entsprechender Leistung - auch an internationalen Turnieren. Im Vordergrund steht jedoch die Optimalförderung der jungen Spieler in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Landestrainern.

Bayern ist damit mit seinen sehr starken Jahrgängen 2002 - 2004 zumindest für ein Jahr mit einem weiteren jungen Spieler auf bundesweiter Ebene vertreten. Das einer von ihnen aus Altdorf kommt freut natürlich auch die DJK Altdorf und TT-Abteilung im besonderen.
francisco.sanchi.25.1.16
Verstärkt von Januar bis März das Altdorfer Bayernligateam: Francisco Sanchi

Am Samstag kommt um 19.30 Uhr die SpVgg Westheim an die Altdorfer Böhmerwaldstrasse. Westheim belegt derzeit Tabellenplatz fünf, hat aber nur zwei Punkte Vorsprung vor Altdorf und wäre bei einem Erfolg der Lokalmatadoren nur im Spielverhältnis noch besser.

Die Gäste allerdings gelten als sehr ausgeglichenes Team. Auf Altdorfer Seite besonders interessant dürfte natürlich der erste Auftritt der Neuzugänge Francisco Sanchi und Tamas Holhos sein. Im ersten Spiel der Rückrunde im kleinen Lokalderby gegen Landshut II gab zumindest der sechzehnjährige Argentinier sich keine Blöße. Derzeit an Nummer 47 der Weltrangliste Herren U18 positioniert ging der junge Südamerikaner mit zwei Siegen und einem Satzverhältnis von 6:1 in den Einzeln den Ergebnissen nach recht souverän ins Rennen. Tamas Holhos musste hingegen nach einem knappen ersten Sieg ebenso eine knappe erste Niederlage einstecken.

Mit Norbert Schölhorn und Alexander Granovsky auf Westheimer Seite stehen Altdorfs Francisco Sanchi und Georg Gangl zwei solide Gegner gegenüber, dennoch müsste hier ein Übergewicht zu erzielen sein. Pirmin Schmachtenberger und Tamas Holhos dagengen hatten zum Rückrundenauftakt durchaus ihre Probleme und könnten gegen Bernhard Lindner und Markus Vihl durchaus in Probleme geraten. Auch für Christian Huber und Sebastian Eben auf Seiten der Hausherren werden die Partien gegen Philipp Österreicher und Max Fabritius sicher kein Selbstläufer.

Trotzdem erwarten die Niederbayern an heimischen Tischen aufgrund der Verstärkungen an den Positionen eins und vier einen Heimerfolg der sie ihrem Ziel Klassenerhalt ein deutliches Stück näher bringen soll.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok