Tischtennis
tom.19.11.2017

Kämpft um den Einzug ins Bundesranglistenfinale TOP 12: Tom Schweiger

Nachdem das TOP 48 Mitte Oktober im rheinländischen Westerburg nicht die erhoffte direkte Qualifikation für das am kommendenen Wochenende in Neckarsulm Baden-Württemberg stattfindende TOP 24 brachte, musste der Altdorfer Nachwuchs auf eine Nachnominierung durch das Nachwuchsressort des Deutschen Tischennisverbandes DTTB hoffen.

Diese nicht ganz aussichtslose Hoffnung erfüllte sich denn auch. Nun führt der Weg für den 13-jährigen am Freitag nach Neckarsulm. Im TOP 24 geht es dann um den Einzug ins Bundesranglistenfinale TOP 12, was aber für den Altdorfer noch eine Hausnummer zu groß sein dürfte. Dies deshalb weil neben dem Jahrgang 2004 bei den Schülern A ebenso noch der Jahrgang 2003 startberechtigt ist.

Das Turnier wird in seiner ersten Stufe (Vorrunde) in vier Gruppen mit jeweils 6 Teilnehmern im System “Jeder gegen Jeden” ausgetragen. Die Gruppen-einteilung nimmt das Ressort Jugendsport unter Berücksichtigung der Spiel-stärke vor. In der zweiten Stufe (Platzierungsrunde) spielen die Teilnehmer in einem festgelegten, modifizierten KO-System um die Plätze 1 bis 24.

Für Schweiger heissen die Gegner nach der Gruppenauslosung in Gruppe 1 Mike Hollo (Bayern), Tobias Tran (Baden-Württemberg), Tobias Slanina (Westdeutscher TT-Verband), Leon Hintze (TT-Verband Nord) und Malte Klute (Hessischer TTV).

Schweigers bayerischer Verbandskollege Mike Hollo dürfte wohl kaum zu schlagen sein, gegen Tobias Tran und Tobias Slanina werden es wohl Spiele auf Augenhöhe. Leon Hintze steht in der Gruppe auf Position fünf, hat aber als Abwehrspieler Tom Schweiger auf den TOP 48 mit 3:1 geschlagen. Lediglich gegen Malte Klute ergibt sich eine leichte Favoritenstellung.

Aber bereits das TOP 48 hat gezeigt, dass Überraschungen in jede Richtung möglich sind. Positiv diesmal hoffentlich für unseren Vertreter.
ndb.meist.sch.landau.12.11.17
Konnten gut lachen nach Ende des Turniers: Patrick Bauer-Popescu, Florian Meisters und Maximilian Frei

Durchaus erfolgreich kehrten die drei Vertreter der TT-Abteilung Altdorf, namentlich Patrick Bauer-Popescu, Florian Meisters und Maxmilian Frei von den diesjährigen niederbayerischen Meisterschaften in Landau zurück.

Maximilian Frei konnte dabei seine Favoritenstellung bestätigen und errang verdient den Titel des niederbayerischen Meisters bei den Schülern A. Die Belohnung dafür war nebenbei die Teilnahmeberechtigung für die Anfang Dezember stattfindenden bayerischen Meisterschaften der Jugend im oberbayerischen Schwabhausen. Darüber hinaus siegte er im Doppel mit dem Further Johannes Amann und war damit zweifacher Titelträger.

Florian Meisters - zweiter Altdorfer bei den Schülern A - gelang bei seiner ersten Turnierteilnahme auf niederbayerischer Ebene der Sprung ins Achtelfinale, eine durchaus positive Überraschung.

Patrick Bauer-Popescu zeigte bei den jüngeren Schülern B mit dem Einzug ins Halbfinale ebenfalls eine starke Leistung, wo er dann seinem Lokalrivalen Felix Nguyen von der DJK Landshut unterlag.

Für die Altdorfer TT-Jugend war es damit ein durchaus gelungenes Wochenende.
tom.22.10.17
Ziel knapp verfehlt, aber ein leichter Hoffnungsschimmer bleibt: Tom Schweiger

Nachdem der erste Turniertag auf den TOP 48 der deutschen Schüler für Tom Schweiger mit einem etwas unerwarteten Platz drei in seiner 6er-Gruppe endete, musste sich der Altdorfer in der Zwischenrunde in einer von vier Vierergruppen mit den anderen Dritt- und Viertplazierten um die Plätze 17 - 32 duellieren.

Nach einer nicht ganz unerwarteten Niederlage (1:3) gegen Abwehrspieler Leon Hintze und einem Sieg gegen Lleyton Ullmann (3:0) konnte sich Tom in der Zwischenrunde damit auf Rang zwei seiner Gruppe platzieren. Damit standen im KO die Platzierungsspiele von Position 21 - 24 auf dem Programm. Hier hieß zunächst der Gegner Lorenz Schäfer, der mit 3:1 bezwungen werden konnte.

Im Spiel um Platz 21 kam es zum Match gegen Tobias Sältzer, die derzeitige bundesdeutsche Nummer eins des Jahrgangs 2005. Hier zog unsere Nachwuchshoffnung mit 1:3 den kürzeren und belegte damit in der Endabrechnung Rang 22.

Da nur die ersten 20 sicher am im November bevorstehenden TOP 24 teilnehmen, bleibt lediglich die Hoffnung auf einen Nachrückerplatz, die aber lt. BTTV-Einschätzung nicht ganz unrealistisch ist.

So ganz dürfte dieses Wochenende nicht nach dem Geschmack des 13-jährigen verlaufen sein, aber vielleicht gibt's im November ja noch ein Happy-End.
tom.19.10.17
Darf den den bayerischen TT-Verband auf deutscher Ebene vertreten: Tom Schweiger

An diesem Wochenende stehen für Tom Schweiger die TOP 48 auf dem Programm. Im rheinländischen Westerburg treffen sich die 48 besten Schüler und Schülerinnen des deutschen TT-Nachwuchses der Jahrgänge 2003, 2004 und 2005 um dort die Qualifikanten für das am 25. November stattfindende Bundesranglistenturnier TOP 24 zu ermitteln.

Mit elf weiteren bayerischen Teilnehmern und Teilnehmerinnen geht's für den Altdorfer bereits am Freitag früh los in Richtung Westerburg. Die Gruppenauslosung ergab für den Altdorfer eine lösbare Aufgabe. Zwar wartet mit Heye Köpke, Niedersachsen, in Gruppe 1 ranglistentechnisch gesehen die Nummer eins des Teilnehmerfeldes. Gegen Takuto Teramae, Cyril Menner, Etienne Gawlick und Timo Schwab jedoch müsste die Qualifikation für die Hauptrunde zu schaffen sein.

Ab der erhofften Hauptrunde dann werden im einem modifzierten KO-System die einzelnen Ranglistenplätze ausgespielt. Ziel für Tom Schweiger sollte dabei die nächste Ebene, das im November stattfindende TOP 24 sein.

Die Abteilung wünscht schon mal viel Erfolg.
florian.tom.12.10.2017

errangen Florian Meisters                      und ...                                       Patrick Bauer-Popescu
am vergangene Wochenende auf den Kreiseinzelmeisterschaften des TT-Kreises Landshut.

Bei dem in Essenbach stattfindenden Turnier holte sich bei den Schülern A zunächst Florian Meisters den Titel ohne Satzverlust und qualifizierte sich damit für die niederbayerischen Einzelmeisterschaften.

Ebenso wie Patrick Bauer-Popescu, der sich bei den Schülern B mit nur einem Satzverlust ins Finale spielte und dort Lukas Gruber vom TSV Vilsbiburg knapp mit 11:8 im finalen fünften Satz bezwingen konnte.

Beide sind damit für die niederbayerischen Meisterschaften Jugend/Schüler am 12. November in Landau qualifiziert.