Aktuelles

Leichtathletik

Altdorf/Markt Schwaben. Am vergangenen Sonntag fanden bei optimalen Bedingungen in Markt Schwaben die Bayerischen Jugendmeisterschaften in den Blockwettkämpfen statt. Der DJK SV Altdorf wäre dort gerne mit der Jugendmannschaft angetreten, die vor sechs Wochen den Niederbayerischen Mannschaftstitel im Blockwettkampf gewonnen hatte, doch das Verletzungspech von Marie Gabel im Abschlusstraining führte dazu dass die Mannschaft platzte und die vier verbleibenden Athletinnen in den Einzel-Mehrkämpfen ihr Glück suchen mussten. Und das gelang vor allem Madeleine Englisch, die einen hervorragenden Tag erwischte und mit Platz vier im Blockwettkampf Lauf der W14 die Medaillenränge nur denkbar knapp verfehlte.

Im 35 Starterinnen starken Feld des Blockwettkampf Lauf in der W14 gewann Madeleine Englisch gleich zum Auftakt mit starken 45m den Ballwurf. Danach steigerte sie sich über 80m Hürden in 13,71s auf eine neue Bestzeit und glänzte dann mit 4,91m im Weitsprung. Nach einer weiteren Bestleistung über 100m lag Madeleine zwischenzeitlich auf Platz 3 vor dem abschließenden 2000m Lauf, in dem sie alles versuchte und lang in Führung lag, in der Schlussrunde dann aber doch noch abgefangen wurde und den Bronze-Platz knapp verfehlte. Die Trauer um die verlorene Medaille war aber schnell verflogen, und die Freude über die neue Mehrkampf-Bestleistung mit 2444 Punkten überwog.

Mit Erwartungen war auch Veronika Miller in ihren Blockwettkampf Wurf in der W14 gestartet, doch in den beiden Wurfdisziplinen Kugel und Diskus hatte sie Pech und vergab dort alle Chancen auf eine Spitzenplatzierung. Doch in einer Disziplin setzte sie dann doch ein Glanzlicht: über 100m sprintete Veronika Miller in 12,82s zu einer neuen persönlichen Bestzeit, es ist die drittbeste 100m-Leistung in dieser Altersklasse in Bayern in diesem Jahr.

Im Blockwettkampf Sprint/Sprung der W14 steigerte sich Mara Mötsch auf eine neue Bestleistung von 2299 Punkten und wurde 18., im Blockwettkampf Lauf der W15 steigerte sich Veronika Brunnermeier auf 1900 Punkte und kam auf Platz 21.

DSC 2935i
Zwei Altdorfer Leichtathleten durften am vergangenen Samstag erstmals an einem der Top-Leichtathletikmeetings Deutschlands teilnehmen – an der Laufnacht der internationalen Sparkasse-Gala in Regensburg. Die beiden Altdorfer Läufer nutzen ihre Chance in internationalen Spitzenfeldern und steigerten beide ihre Bestzeiten deutlich.

In der weiblichen Jugend U16 lief Madeleine Englisch und durchbrach Madeleine Englisch erstmals in ihrer Karriere die „Schallmauer“ von zweieinhalb Minuten und kam nach 2:29,21 Minuten als Siebte in Ziel, sie war an diesem Abend die drittbeste Läuferin aus Bayern.

Philipp Haller steigerte sich auf 2:21,55 Minuten uns erreichte Platz Fünf.

Foto: Madeleine Englisch und Philipp Haller
LaufRegensburg17
Drei Teams, drei Siege – das ist die Erfolgsbilanz der Altdorfer Leichtathleten nach den Kreismeisterschaften der Mannschaften am vergangenen Samstag. In der Altersklasse U12 verteidigte das Altdorfer Team seinen Meistertitel aus dem Vorjahr, in den Altersklassen U10 und U8 siegten die Altdorfer Leichtathleten jeweils in gemeinsamen Mannschaften mit dem Partner ETSV 09. In den vergangenen Jahren hatte diese Meisterschaft jeweils im Altdorfer Stadion stattgefunden, am vergangenen Wochenende wurde sie erstmals vom ETSV 09 Landshut ausgerichtet.

Die Nachwuchs-Leichtathleten mussten dabei jeweils in vier Disziplinen der Kinder-Leichtathletik antreten, zu denen zum Beispiel der Sprint über Kisten oder der Wurf mit einem Vortex-Pfeil gehört. Aber auch Disziplinen wir ein Stadion Cross oder eine Biathlon-Staffel waren mit dabei. Das Wettkampfprogramm wird dabei von Jahr zu Jahr variiert.

In der Altersklasse U12 waren Luisa und Jonathan Englisch, Emily Gerhager, Philipp Hoheisel, Marina Kapfhammer, Eva Schlaffer, Marie Schrinner, Laura Hopfensperger, Johanna Stempfhuber und Amelie Wilm in der siegreichen Mannschaft am Start.
In der U10 starteten Sophia Gerhager, Nina Oberpriller und Fabian Kapfhammer in der gemeinsamen Mannschaft mit dem ETSV09. In der U8 gab es ebenfalls ein kombiniertes Team mit den Altdorfern Janis Greimel, Johannes Oberpriller, Paul Stempfhuber und Jakob Wilm.

Übrigens: die drei Teams gewannen in ihren Altersklassen jeweils alle vier Wettbewerbe und siegten damit deutlich.

Foto: die siegreiche U12 Mannschaft aus Altdorf
DSCN0575i
Erstmals waren am vergangenen Donnerstag zwei Teams des DJK SV Altdorf beim Leichtathletik-Bayerncup am Start. Die Altdorfer starteten gemeinsam moit Sportlern des ETSV 09 Landshut in der neu formierten Startgemeinschaft Landshut-Altdorf. In der weiblichen U16 vertraten Veronika Miller (100m, 80m-Hürden, Staffel), Madeleine Englisch (Hochsprung), Marie Gabel (Weitsprung) und Mara Mötsch (Staffel) den SJK SV Altdorf. In der männlichen Jugend U16 waren Philipp Haller (Hoch, Weit, Kugel), Lukas Feil (800m, Diskus), Even Deisling (Speer, Staffel), Sebastian Sigl (Staffel) und Stefan Wering (Staffel) am Start.

Die weibliche U16 Mannschaft belegte dabei unter 15 Teams den achten Platz. Die stärkste Tagesleistung lieferte dabei Veronika Miller in 12,98s über 100m ab, die ihr nicht nur Platz zwei in der Einzelwertung, sondern auch die Normerfüllung für den Leichtathletik D-Kader einbrachte. Die 4x100m Jugendstaffel mit Johanna von Fürstenberg, Lilli Stierstorfer (beide ETSV09), Mara Mötsch (DJK) und Veronika Miller (DJK) sprintete in starken 51,98s auf Platz 4 und qualifizierte sich für die Bayerischen und Süddeutschen Jugendmeisterschaften.

Bild: Mara Mötsch wechselt über 4x100m auf Veronika Miller
DSC 2911i