News

Karate

Karatenachwuchs zeigt sehr gute Leistungen

Am 6.April 2017 veranstaltete die DJK-Karateabteilung ihre erste Kinder-Vereinsmeisterschaft des Jahres. Der Karatenachwuchs war aufgerufen, sich mit seinen Altersgenossen im Verein zu messen. Zu dieser Veranstaltung hatten sich etliche Kinder angemeldet. Begleitet wurden Sie von vielen Eltern, die die Leistungen ihrer Sprößlinge persönlich in Augenschein nahmen. Mit großer Begeisterung feuerten sie ihre Kinder an.

Die Vereinstrainer erachten es als sehr wichtig, dass sich im Rahmen der Ausbildung des Karatenachwuchses dieser auch regelmäßig in Wettbewerben mit Gleichaltrigen misst, um zu sehen, wie die eigene Leistung einzuordnen ist. Einige der Nachwuchsathleten hatten eine gehörige Portion Lampenfieber, was aber völlig normal ist und auch zum Wettkampfgeschehen dazugehört.

Folgende Plazierungen wurden erreicht: Anfänger Kata (Formen): 3. Peter Klaric, 2. Victoria Willi, 1. Matias Klaric. Anfänger Kumite (freier Kampf): 3. Nils Eckstein, 2. Matias Klaric, 1. Fabienne Daßler. Fortgeschrittene Kata: 3.Julia Kirmaier , 2. Ronja Nagy, 1. Maximilian Kirmaier. Fortgeschrittene Kumite: 3. Erwin Murnleitner, 2. Ronja Nagy, 1. Maximilian Kirmaier.

Mit großem Stolz nahmen zum Schluss bei der Siegerehrung die erfolgreichen Sportler ihre Medaillen entgegen. Sie freuen sich schon jetzt auf die im Sommer, kurz vor den großen Ferien, geplante zweite Vereinsmeisterschaft des Jahres.

Die Karateabteilung der DJK Altdorf nimmt aktuell wieder Neumitglieder (Kinder, Jugendliche, erwachsene Anfänger und Wiedereinsteiger) auf. Eine solide und seröse Ausbildung in Altdorf ist garantiert, da die Teilnehmer dort ausschließlich von lizenzierten Fachübungsleitern und Lizenztrainern unterrichtet werden, die alle über mehrere Jahrzehnte Trainererfahrung verfügen. Für jede Alters- und Leistungsgruppe werden separate Unterrichtseinheiten angeboten. Nähere Informationen in der Rubrik Abteilungen - Karate. Ein kostenloses unverbindliches Probetraining ist jederzeit gerne möglich. Spezielle Vorkenntnisse oder eine besondere Bekleidung ist hierfür nicht nötig.









Seit kurzem verfügt die Karateabteilung der DJK Altdorf über 2 weitere Inhaber des B-Trainerscheins. Thomas Blaschke (3. DAN) und Frank Leffler (2. DAN) absolvierten an 3 Wochenenden in Pilsach die Ausbildung des Bayerischen Karatebundes (BKB) zum B-Trainer „Selbstverteidigung und Gewaltprävention“. Die beiden Sportler durchliefen dabei 60 Unterrichtseinheiten in Theorie und Praxis, die alle Themen einer realistischen, auf die allgemeinen äußeren Bedingungen abgestimmte Selbstverteidigung beinhalteten. Insgesamt nahmen an dieser Bildungsmaßnahme des BKB 15 Karateka teil, die von mehreren kompetenten Karatemeistern sowie Ärzten, Rechtsanwälten und mehreren Polizei- und Militärausbildern gestaltet wurde. Im Referententeam befand sich u.a. auch Jamal Measara aus Kelheim, einer der höchst graduierten und renommiertesten deutschen Karatemeister.

Die Ausbildung endete mit einer mündlichen und schriftlichen Prüfung zum Erwerb der vom Deutschen Olymoischen Sportbund (DOSB) und vom Bayerischen Karatebund (BKB) ausgestellten Lizenz.

Damit verfügt die Karateabteilung der DJK zusammen mit Abteilungsleiter Peter Kreissl (5. DAN, Inhaber der B-Trainerlizenz im „Leistungssport“), nunmehr über 3 staatlich geprüfte B-Trainer. Darüberhinaus unterrichten bei uns weitere Inhaber der C-Trainerlizenz. Wir legen sehr großen Wert darauf, daß ihre Schüler ausnahmslos von umfassend und seriös ausgebildeten Fachleuten angeleitet werden.

Wer Interesse an dieser faszinierenden Sportart hat, ist herzlich eingeladen, jederzeit ein kostenloses und unverbindliches Probetraining zu absolvieren.
Karateabteilung für 35-jähriges Bestehen geehrt

Gruppenfoto

Letzten Samstag fand in Altdorf ein nicht alltägliches großes Karateereignis statt. Die Altdorfer Karateka wurden vor einigen Monaten vom Bayerischen Karate Bund (BKB) gebeten, aufgrund des besonderen Anlasses im Frühjahr einen großen Jubiläumslehrgang auszurichten, da bei den Altdorfern dieses Jahr gleich 2 Jubiläen zusammenfallen: zum Einen feiert die Altdorfer Karateabteilung jetzt ihr 35-jähriges Bestehen, zum Anderen betreibt Abteilungsgründer und Abteilungsleiter Peter Kreissl nunmehr seit exakt 40 Jahren aktiv Karate. Zu diesen beiden Jubiläen fanden sich der Präsident des Deutschen Karateverbandes (DKV) Wolfgang Weigert, der Vorsitzende des BKB-Bezirks Niederbayern Helmut Müller sowie der Vereinsvorsitzende der DJK Altdorf Walter Amberger ein.

Bevor der sportliche Teil des Tages begann, ehrte Wolfgang Weigert die Altdorfer Karateabteilung für ihr 35-jähriges Bestehen und ihre herausragende Rolle, die diese im Bayerischen Karate Bund und im Deutschen Karate Verband einnimmt. Die Altdorfer besitzen als einer der wenigen Vereine bayernweit das Qualitätssiegel des BKB, das nur Vereine erhalten, die gegenüber dem BKB einen besonderen Leistungsstandard, hinsichtlich ihrer Trainerqualifikation und sonstiger Kriterien, nachweisen können. Im Anschluss zeichneten Wolfgang Weigert und Helmut Müller Abteilungsgründer und Abteilungsleiter Peter Kreissl für seinen 40-jährigen Karate-Werdegang mit der goldenen Ehrrennadel des DKV aus, der höchsten Auszeichnung, die dieser zu vergeben hat. In ihrer Laudatio würdigten Weigert und Müller Peter für seinen jahrzehntelangenunermüdlichen Einsatz für seinen Heimatverein, darüberhinaus aber auch für seine langjährigen diversen Funktionärstätigkeiten im BKB. Peter ist u.a. neben seiner Referententätigkeit bei BKB-Lehrgängen auch Mitglied des BKB-Schiedsgerichts und als DKV- Schwarzgurtprüfer.

Aber ein Karateverein funktioniert wie alle Sportvereine natürlich nicht nur mit dem Abteilungsleiter alleine, sondern wird vor allem auch durch durch seine zahlreichen Helfer im Hintergrund getragen. Deshalb war es Peter Kreissl auch ein besonderes Anliegen, daß an diesem Tag auch weitere Mitglieder für ihre bereits jahrzehntelange Tätigkeit als Trainer und Abteilungsfunktionäre ausgezeichnet wurden. Er schlug dem BKB-Ehrenausschuss deshalb folgende Mitglieder seines Trainerteams zur Ehrung vor: Jürgen Cosma, Rolf Kirmaier, Frank Leffler, Helmut Oberhofer und Erwin Wurdack. Alle Genannten erhielten aus den Händen von Wolfgang Weigert Ehrennadeln je nach geleisteter Dauer ihres Ehrenamtes in unterschiedlichen Abstufungen samt Urkunden.

Nach diesen Anerkennungen konnte nun der sportliche Teil des Tages beginnen. Als Referenten und Trainer konnten gewonnen werden: Silvio Campari (6. DAN), Nationaltrainer Italien aus Mailand, Fritz Oblinger (7. DAN) aus Ingolstadt und Breitensportreferent des BKB, sowie Peter Kreissl (5. DAN). Zahlreiche angereiste interessierte Sportler beteiligten sich wieder an diesem außergewöhnlichen Karateereignis. Es waren sogar einige Gäste aus Österreich anwesend. In insgesamt 8 Trainingseinheiten unterrichteten die 3 Referenten alles Facetten des Karate, wobei sich Silvio Campari und Fritz Oblinger vor allem dem Katatraining (Form) und Peter Kreissl schwerpunktmäßig dem Kumite (freier Kampf) widmeten. Alle Beteiligten konnten somit wieder wertvolle neue Anregungen für ihr eigenes Training mit nach Hause nehmen und man war sich einig, daß man sich nächstes Jahr wieder in Altdorf zum nächsten Lehrgang trifft.

Die Karateabteilung der DJK nimmt wieder neue Mitglieder auf. Trainiert wird im Untergeschoß der Zweifachturnhalle auf dem Altdorfer Sportgelände. Ein kostenloses Probetraining ist jederzeit möglich. Informationen und Anmeldung während der Trainingsstunden beim jeweils anwesenden Trainer. Diese sind in der Rubrik "Trainingszeiten" einsehbar.

Ehrung